Nachttisch - ein unterschätztes Möbel

Nachttisch, Schlafzimmer, Stauraum 0 Kommentare

Ein Nachttisch gehört zum Standardmobiliar im Schlafzimmer. Dies nicht nur, weil er eine praktische Ablagefläche für eine Leselampe oder für die Lektüre vor dem Einschlafen bietet, sondern weil er einfach für Ordnung rund um das Bett sorgt. Private Kleinigkeiten finden ebenso Platz wie vieles, was ein verschwiegenes Plätzchen benötigt.

Unterschiedliche Formen gewähren Individualität

Ursprünglich waren Nachttische eher schlicht und aus Holz gefertigt. Ebenso klassisch war meist die Form gewählt, die meist aus einem einfachen Quadrat bestand. Moderne Modelle hingegen lassen in Bezug auf Materialien und Formen kaum Wünsche offen und passen sich jedem Einrichtungsstil an. Ob offen oder geschlossen, mit einer klassischen Tür oder mit Schubladen und einzelnen Fächern versehen, Nachttische gibt es in den unterschiedlichsten Variationen und Stilrichtungen. Damit ist gewährleistet, dass gerade dieses Möbel ganz individuell auf die Bedürfnisse und die Notwendigkeit von Stauraum abgestimmt werden kann. Nachttische können sachlich-modern oder verspielt gestaltet sein, zu beachten ist, dass die Utensilien immer griffbereit sind. Wer etwa Besonderes wie Schmuck oder persönlich Wichtiges hier aufbewahrt, der kann zu Modellen greifen, deren Schubladen oder Tür verschließbar sind.

Materialien lassen keine Wünsche offen

Meist wird der Nachttisch zu den übrigen Möbelstücken farblich und materialmäßig abgestimmt. Demnach sind klassische Modelle meist aus dem gleichen Holz wie Bett und Schrank. Wer es etwas individueller möchte, der kann auch einen Nachttisch aus Messing oder Eisen wählen. Dies entspricht vor allem dem mediterranen Einrichtungsstil und verleiht dem Schlafzimmer etwas Exklusives. Ebenso sind Flächen aus Glas oder Hochglanzoptik perfekt geschaffen um Eleganz und edle Optik in den Raum zu zaubern. Wer auf Holz schwört, aber nicht klassische Buche oder Birke haben möchte, der kann extravagantes Pinienholz als Material für seinen Nachttisch verwenden. Damit werden zwei Ansprüche gleichzeitig erfüllt, denn zum Einen wird ein eher klassisch-moderner Einrichtungsstil optimiert, zum anderen wird dem Wunsch nach etwas Besonderem Rechnung getragen.

Fotocredit: © Sergione - Fotolia.com